Seiteninhalt
28.04.2017

Fairer Handel bleibt Thema

Das vielfältige Engagement für den Fairen Handel sichtbar machen und das Bewusstsein für Fairen Handel bei den Bürgern stärken - das sind zwei der Ziele, die sich der Landkreis mit der Auszeichnung "Fairtrade-Landkreis" gesetzt hat. Dabei begnügt sich der Landkreis nicht mit der bloßen Erfüllung der Mindestanforderungen, sondern engagiert sich darüber hinaus in unterschiedlicher Weise.

Fairer Kaffee bei der Personalversammlung
Der Personalrat des Landratsamtes unterstützt den Landkreis ebenfalls bei seinem Vorhaben und so gab es auch 2016 bei der Personalversammlung wieder Kaffee, Schokolade und Apfel-Mango-Saft, natürlich alles fair.

Thema in Lernzirkeln und Workshops
Das FORUM Ernährung am Landwirtschaftsamt integriert das Thema Fairer Handel in seine Veranstaltungen - zum Beispiel als Themenschwerpunkt in Ausstellungen und Lernzirkeln, wie vom 31. Januar bis 13. Februar in der Nachhaltigkeitsausstellung "Essen für die Zukunft", die im Foyer des Landratsamtes stattfand.

Die Welt "fairbessern"
Der Landkreis war einer der Mitveranstalter der Reihe "Die Welt FairBessern - aber wie?". An drei Abenden im März wurde der Frage nachgegangen, was jeder Einzelne dazu beitragen kann, unsere Welt gerechter und friedlicher zu machen. An einem Abend informierte der Landkreis in der Möhringer Angerhalle zusammen mit seinen Partnern, den FAIRbrechern aus Spaichingen, der AGKJ (Arbeitsgemeinschaft Kreisjugendreferate Landkreis Tuttlingen) und dem Eine-Welt-Team aus Gosheim über konkrete Möglichkeiten.

Fairer Kaffee und Tee in der Kantine
Gleich zwei verschiedene faire Kaffeesorten werden in der Kantine des Landratsamtes angeboten, und gleichzeitig wird Fairness vor Ort gelebt, indem regionale Hilfsinitiativen unterstützt werden: Die Kantine wird durch die Lebenshilfe Tuttlingen betrieben und der Automatenkaffee, dessen Fangemeinde im Landratsamt übrigens stetig wächst, kommt von der Lebenshilfe-Kaffeerösterei in Schramberg. Auch fairen Tee (Früchet-, Kräuter- und Schwarztee) gibt es in der Kantine.

Faire Rosen am Valentinstag
Am 14. Februar wurden Kunden des Bauernmarktes in Spaichingen mit fairen Rosen beschenkt, die mit dem Fairtrade-Siegel und dem Herkunftscode der jeweiligen fair betriebenen Blumenfarm gelabelt waren. Rund um die fairen Rosen wurden die Bürger über das Engagement des Landkreises in Sachen Fairer Handel informiert.
Landrat Bär zu der Valentinsaktion: "Wir wollen sichtbar machen, dass wir als Landkreis Tuttlingen den fairen Handel aktiv fördern und haben unsere Auszubildenden als Botschafterinnen mir Rosen zum Valentinstag auf den Bauernmarkt geschickt." Das Medieninteresse an der Aktion war groß. So berichteten neben den Printmedien auch Radio7 und SWR4 vom Bauernmarkt.

Möglichst viele Zielgruppen einbeziehen
Sybille Neumeyer, die Verantwortliche für den Fairtrade-Landkreis im Landratsamt, möchte über unterschiedlichste Zielgruppen und Aktionen möglichst viele Menschen im Landkreis für das Thema Fairer Handel sensibilisieren. Gerade auch die Jugendarbeit, wie sie zum Beispiel die AGKJ und die FAIRbrecher oder auch die beteiligten Schulen leisten, ist dabei ein wichtiger Ansatzpunkt.

Autor/in: Fairtrade LK Tuttlingen
Quelle: TUTInform